in Search
Latest post 01-19-2012 2:59 PM by trekkerhsk. 26 replies.
Page 1 of 2 (27 items) 1 2 Next >
Sort Posts: Previous Next
  • 01-16-2012 6:49 AM

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Leute,

    nachdem ich denn am letzten Wochenende ein Video vom neuen BV12 mit dem US$ Preis gesehen habe, frage ich mich wo das mit der Preisentwicklung - die als "normal" angesehen wird hinführen soll.

    Nachfolgend mal so eine kleine Auflistung der Dinge u. Preisen, die mir so spontan "untergekommen" sind u. die von den Eigentümern als vollkommen "normal" bezeichnet wurden. (O-Ton teilweise "Ja, findest Du das jetzt teuer?")


    - Bekannter kauft seiner Frau zu Weihnachten goldene Panerai um die 20k
    - neuer Firmenwagen Audi A6 von der Geschläftsleitung € 84k
    - neuer Audi A-1 (2-Wagen für die Hausfrau vom Nachbarn) € 36k
    - neuer X-6 € 62k (der Nachbar brauchte zum Boxter noch was für den Winter)
    - neue ETW 200m von meiner entfernt 110m2 € 286k, das Penthouse im gleichen Objekt 375k (komplettes Objekt innerhalb 1 Woche verkauft)
    - Freund fliegt 10Tg. Hochzeitsreise auf die Malediven 12k
    - Nachbarn kaufen sich für um die 100k Ferienhaus in NL



    Die bei meinem B&O-Händler auf "Vorrat" bestellten 4 Stck. BV7-40 3D innerhalb 3 Wochen verkauft.

    Sehe nur ich das so, dass die Preise total ausufern. Also entweder totaler Schrott aus dem Discounter oder Premiumprodukt mit geschicktem Marketing im absolut überzogenem Bereich. Wenn ich mich früher von einigen Jahren noch bei dt. Autoherstellern, Unterhaltungselektronik z.B. B&O, Designerklamotten noch halbwegs auch preislich "daheim" fühle, gelange ich jetzt zur Erkenntnis, dass ich nicht mehr in dem Bereich mithalten kann u. will.

    Sehe nur ich das so? Wird der ganze Rotz fremdfinanziert? Also entweder stimmen die Statistiken mit den Durchschnittsverdiensten nicht oder ich bin eben immer noch im falschen Job. Ober bin ich einfach schon bei der unteren Mittelschicht angekommen.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 01-16-2012 7:13 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Tja, die Schere klafft immer weiter auseinander Sad

    Die sog. "Mittelschicht" stirbt sukzessive aus, die "Reichen" werden immer reicher, die Armutsquote wächst rasant.

    Diese Entwicklung ist in Deutschland noch gar nicht so richtig losgegangen, sieh mal in die USA...

    Heute morgen in der rush-hour auf dem Stadtring in Berlin konnte ich mal wieder Tendenzen wahrnehmen: neben den reichlich vorhandenen X5 und Q7 und Co. waren etliche Skodas, Dacias usw. zu beobachten.

    Auch hier immer weniger "Mittelschicht" Confused

    Es grüßt,

    TanteInge

  • 01-16-2012 8:38 AM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    TanteInge,

     

    wobei ich jetzt auch schon einige Leute kenne, die sich überhaupt kein KFZ mehr leisten können. Allenfalls noch einen Roller.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 01-16-2012 8:52 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo,

    wie TanteInge es schon schreibt, ist das Problem tatsächlich die wegbrechende Mittelschicht, wo wir auf dem besten Wege sind, die USA nachzueifern.

    - Uhren gibt es entweder ab 3.000 € aufwärts oder für unter 100 € (die billigen Wecker sind übrigens genauer dank Quartz-Uhrwerk),

    - Damen-Handtaschen ähnlich: entweder für über 1.000 € oder unter 50 €,

    - Autos: entweder eine asiatische Reisschüssel für unter 10.000 € oder ein deutsches Premiumfahrzeug für 80.000 € aufwärts,

    - Kürzlich brauchte ich neue Winterschuhe, Auswahl: entweder no-name für 60 € oder Marken-Treter für 250 €,

    - und natürlich TV´s: 40 Zoll entweder Samsung für 500 € oder B&O für 13.000 €.

    Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht, außer der Euro geht den Bach runter, dann fangen wir alle wieder bei null an.

    Gruß vom Räuber 

  • 01-16-2012 9:02 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    hotknife:

    wobei ich jetzt auch schon einige Leute kenne, die sich überhaupt kein KFZ mehr leisten können. Allenfalls noch einen Roller.

    Hi hotknife,

    solche Leute kenne ich auch, die wohnen bei uns im Dorf und fahren damit zur Arbeit. Der Arbeitgeber hat ein großes Metallwerk und baut derzeit eine Tiefgarage auf seinem Grundstück, da er nicht mehr weiß, wo er seine Fahrzeuge noch unterbringen soll (Lamborghini, Ferrari, Porsche, Wiesmann, BMW, Mercedes usw. in allen möglichen Farben). Er hat kürzlich jemanden eingestellt, der die Wagen pflegt, wartet und bewegt. Ist kein Witz, sondern Tatsache! Die Baugenehmigung für die Tiefgarage hat er übrigens nur bekommen, weil er damit gedroht hat, die Produktion ins Ausland zu verlegen.

    LG

    Räuber

  • 01-16-2012 2:38 PM In reply to

    • elvinas
    • Top 200 Contributor
    • Joined on 06-14-2007
    • Schaffhausen
    • Posts 257
    • Bronze Member

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Guten Abend zusammen,

    und wenn ich dann mit Uniform an der Strasse stehe und die Herrschaften um den Fahrzeugschein bitte, steht da in 80 % der Fälle der Code:

    Halterwechsel verboten.....

    Will heissen, die Karre ist nur gemietet, nicht bezahlt. Blender , nichts weiter...

    Mein Fiat hat im Fahrzeugschen jedenfalls nicht den Code inne...... :-)

    Es Grüsst Elvinas

    BV8-40, BV3-32,Avant 28, V6000, V8000, HDR1, BS Century, BS 2500/ BS7000 ,BL4000,  BL 5000, CX 50, Cona, Beolink 1000,7000, Beo1, Beo4

  • 01-16-2012 4:13 PM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Servus allerseits.

    Die von Heissmesser aufgebrachte Frage verdient eine deutlich differenzierte Betrachtung, als es bislang an den Tag gelegt wurde; Extreme Diagonalvergleiche oder die 138. Klischee-Sau durchs Durchschnittsdorf zu jagen dürfte daher nicht wirklich zielführend sein...hier ein Beispiel aus diesem Thread, um meine Ansicht zu verdeutlichen: warum wird ein Samsung-Einstiegsgerät für EUR 500 mit dem Topgerät (BV7) von B&O gleicher Größe für 13.000 Einheitswährungseinheiten verglichen? Weil man sich so schön drüber aufregen kann.... Ziehen wir mal einen BV 10-40 m. Triple-Tuner, aber ohne Anti-Reflex zum Vergleich heran, stellen ihn auf den neuen Staffelei-Stand und rechnen wir mal mit den UVPs kommen wir auf einen Gesamtpreis von EUR 6.000 inkl. Beo4 Fernbedienung....so, und nun das "Schwestermodell" von Samsung (gleiches Panel) mit vergleichbarer Ausstattung: EUR 1.599,- bzw. EUR 3.199,- (dann 3D)...

    Das Manko des fehlenden Netbrowsers gleicht der BeoVision mindestens durch den exorbitant besseren Klang aus, ansonsten 150 Euro in die Hand nehmen und AppleTV anschließen und schon sieht der Samsung ziemlich alt aus...

    Auf weitere Kriterien will ich gar nicht eingehen, die gehören auch gar nicht hierher. Aber: der Preisunterschied zwischen Massenware und Luxus-Objekt ist plötzlich deutlich erträglicher.

    Die Beobachtung der wegbrechenden Mittelschicht kann ich aber ebenso bestätigen, in der Tat bereitet solch eine Entwicklung Kopfzerbrechen...allerdings muss man aber genauso sehen, dass Bang & Olufsen mit der Entwicklung des BV8, BV10 und vor allem des V1 bzw. der Erschaffung von B&O Play dieser Entwicklung Rechnung trägt! BV7, BV4 bzw. 12 und BV5 bzw. 9 waren und sind niemals für die Mittelschicht gebaut worden, das sind reine LuxusLuxusLuxus-Produkte, so what?

    Grüße aus Hessen, C.
  • 01-16-2012 4:22 PM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Vor lauter Vergleich DEN Vergleich vergessen: ein BV12 kostet inkl. Centerlautsprecher ca. EUR 18.000; ein BeoVision 4 gleicher Größe kostete inkl. Center zuletzt ca. EUR 24.000.

    Nein, es ist auch durch die Preisreduktion um 25% nicht zum massenkompatiblen TV geworden, aber das stand im Lastenheft auch sicherlich nicht auf den vorderen Seiten...
  • 01-17-2012 2:07 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    CaptainC:
    Ziehen wir mal einen BV 10-40 m. Triple-Tuner, aber ohne Anti-Reflex zum Vergleich heran, stellen ihn auf den neuen Staffelei-Stand und rechnen wir mal mit den UVPs kommen wir auf einen Gesamtpreis von EUR 6.000 inkl. Beo4 Fernbedienung....so, und nun das "Schwestermodell" von Samsung (gleiches Panel) mit vergleichbarer Ausstattung: EUR 1.599,- bzw. EUR 3.199,- (dann 3D)...

     

    Diese Vergleichsrechnung hinkt insoweit, als dass hier die UVP`en gegenübergestellt werden. Die Koreaner haben schon immer "Mondpreise" als UVP ausgegeben. Der MARKTPREIS des Spitzenmodells in 40" mit 3D ist lt. Blödmarktprospekt von letzter Woche ca. 1.4000 EUR (Internetrecherche noch nicht berücksichtigt).

    Der Marktpreis des BV 10-40 wird sich wohl eher bei 6.000 EUR abzgl. des individuell ausgehandelten Skonto, also roundabout 5.400 EUR einpendeln, oder ?!?

    Macht 4.000 Taler Differenz (und auf die technischen Vor- bzw. Nachteile der beiden Geräte gehe ich jetzt bewusst nicht ein !!)...

    TanteInge

  • 01-18-2012 11:07 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Servus again.

    Nun denn: lassen wir die Preisdifferenz zwischen einem Stück Plastik und einem handwerklich erhabenen Elektronikobjekt bei etwa EUR 4.000 einpendeln und stellen fest, dass wir jetzt doch sehr deutlich von den vormals kolportierten 12.500 Euronen Differenz entfernt sind und hiermit evtl. eine realistischere Diskussionsgrundlage geschaffen haben.

    Aber worüber wollen wir eigentlich sprechen? Darüber dass ein Dacia genauso den Asphalt und die Räder nimmt, wie ein ebenso vierrädriger Porsche? Darüber dass eine IKEA-Küche den gleichen Zweck erfüllt wie solche von Bulthaup? Darüber dass Luxusprodukte nichts, aber auch gar nichts mit normalen Durchschnittsmaßstäben zu tun haben?

    Wurde das nicht schon viel zu oft und in aller Breite - gespickt mit allerlei Sozialklischees und vermeintlichem Besitztum - zerredet?

    Nochmal: Bang & Olufsen muss man wollen, muss man sich leisten können oder einfach nur verfallen sein - man kauft sich ja einen Samsung, Dacia oder Aldi-Joghurt auch nicht, weil Exklusivität, Güte und Prestige zum Dumpingpreis angeboten werden.

    Grüße aus Hessen

    P.S. Eigentlich bin ja ganz zutraulich...;)
  • 01-18-2012 1:11 PM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Ohne jetzt irgendwelchen Berechnunggrundlagen und statistischen Erhebungswerte aufzuführen, ging es mir - natürlich leicht polemisch- darum die Preisentwicklung von Luxusgütern, aber auch Gebrauchsgütern aufzuführen (wo fängt Luxus an u. wo hört Gebrauch auf).

    Waren früher (ja früher war ALLES besser hat meine Großmutter immer gesagt) Produkte von B&O, VW (über die Bedeutung Volkswagen sollte der Konzern mal nachsinnen), Rolf Benz usw. auch noch mit dem Jahresgehalt eines alleinverdienenden Durchschnittsangestellten zu erwerben, so ist dies mit der heutigen Preisentwicklung fast ausgeschlossen.

    Dabei spielt natürlich für die Unternehmen Gewinnmaximierung die ausschlaggebenden Rolle. Warum nehmen die Hersteller die Preise? Weil sie es können, da es dank geschicktem Marketing und Standesdünkel genug Leute gibt, die für einen gut ausgestatteten VW Golf locker 35k ausgeben u. die es "normal" finden einen 65" Bildschirm für 20k in ihr 65,8m2 großes Wohnzimmer zu klatschen. Der Bezug zum "Normalverdiener", den die Unternehmen viele Jahrzehnte gepflegt haben ist wech.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 01-18-2012 1:46 PM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Unter diesem Betrachtungswinkel stimme ich Hotkneif zu, zumindest teilweise. Die vom Vorredner aufgezeigte Preisentwicklung gilt in allerhöchstem Maße für Dinge, dessen Besitz ein gewisses Prestige mit sich bringt - hoffnungsvollerweise...

    Ohne großartig ausschweifen zu wollen, hier ein zwei Beispiele aus dem Automobil-Sektor, die sich mir ins Hirn gebrannt haben: als Leser der "auto, motor und sport" fiel mir vor einigen Wochen auf, dass der neue 120d von BMW einen Grundpreis von ca. 33.000 Einheitsscheinchen beträgt - der getestete Wagen kam mit ein bisschen Ausstattung gar auf EUR 51.000,-....zur Erinnerung: weder das größte Modell des Herstellers, noch in Top-Ausstattung oder mit dem größten Motor....und bevor ich mich auf den nächsten Seiten wieder von diesem Preistreiberei-Schock erholen konnte, fiel mir ein neuer Audi A6 Avant 3.0 TDI auf, dessen Kaufpreis bei - FESTHALTEN - 95.000 Euros lag... Dagegen sind unsere dänischen Freunde Klosterschüler.

    Nun, ich will und darf nicht zu viel verraten, aber: in Kürze brechen wieder ein bisschen die alten Zeiten an, denn mir sind vor einigen Tagen die Preise einiger B&O-Neuheiten zugespielt worden, die doch stark hoffen lassen...welcome back in the Mittelschicht! ;)
  • 01-18-2012 4:35 PM In reply to

    • pf85
    • Top 500 Contributor
      Male
    • Joined on 04-21-2007
    • Posts 145
    • Founder

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Eine moegliche Rechnung fuer einen BV 7-55

    Motorstand, Beolab 7-4, BV 7-55 Panel, total ca 15.000 Euro (ohne Blueray)

    => Realistische "Haltedauer" 10 Jahre, abgesichert durch guten Service

    => Motorstand und Beolab 7-4 sollten "ewig" halten, zusammen ca. 5.000 Euro

    => d.h. ca. 1000 Euro "Amortisation" fuer das Panel pro Jahr ergibt ein langes und exzellentes Fernseherlebnis

     *****

    In der Tat, B&O ist teuer in der Anschaffung und wird nie ein hohes Volumen erreichen. Das vereinfachte Rechenbeispiel zeigt aber, wie man unter monetaeren Gesichtspunkten eine Investition in diese teuren Geraete durchaus vertreten kann, wohl wissend, dass sehr gutes Fernsehen auch deutlich guenstiger moeglich ist.

     

     

     

     

  • 01-18-2012 5:02 PM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo,

    man kann das Thema aber auch von einer anderen Seite betrachten:

    Es ist doch durchaus positiv, dass sich breite Bevölkerungsschichten heutzutage Produkte leisten können, die für sie noch vor einigen Jahren unerschwinglich waren:

    - Einen PKW, der besser ausgestattet und sicherer ist als ein Benz aus den 60er Jahren

    - Uhren, die genauer gehen als eine Lange & Söhne

    - Einen 55-Zoll Plasma-TV für weniger als 1.000 € (dafür gab es in den 70ern z.B. einen Nordmende Spectra, erstmals in Farbe)

    - Urlaubsreisen in ferne Länder für kleines Geld (anstatt damals mit dem Käfer über den Brenner nach Italien)

    Und die Leute, die sich für über 15 Riesen einen B&O-Fernseher leisten können bzw. wollen, müssen sich die Sinnhaftigkeit dieser Investition doch wohl ziemlich schön reden. Glaubt denn irgend jemand allen Ernstes, dass man mit einem B&O-TV oder einem Luxus-Wecker am Handgelenk eine höhere Lebensqualität besitzt als jemand mit einem Flatscreen aus dem Blödmarkt und einer Swatch??

    Grüße vom Räuber

  • 01-19-2012 2:25 AM In reply to

    • pf85
    • Top 500 Contributor
      Male
    • Joined on 04-21-2007
    • Posts 145
    • Founder

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Raeuber:

    Und die Leute, die sich für über 15 Riesen einen B&O-Fernseher leisten können bzw. wollen, müssen sich die Sinnhaftigkeit dieser Investition doch wohl ziemlich schön reden. Glaubt denn irgend jemand allen Ernstes, dass man mit einem B&O-TV oder einem Luxus-Wecker am Handgelenk eine höhere Lebensqualität besitzt als jemand mit einem Flatscreen aus dem Blödmarkt und einer Swatch??

    Grüße vom Räuber

    Raeuber,

    Es geht nicht ums Schoenreden - wohl aber um eine etwas differenziertere Betrachtung als nur um billig und teuer...

  • 01-19-2012 2:35 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Forenmitglieder,

    auch ich möchte mich in diese Diskussion  einklinken.

    Als ich mir vor 15 Jahren den Luxus einer B & O Anlage gönnte, Beosound 9000, 4 x Beolab 8000 und Avant mit DVD, gefiehl mir das Design einfach super. Eine Fernbedieung, schöner Fernseher und Boxen die der Hammer waren.

    Nun nach 15 Jahren ( ohne auch nur eine einzige Reparatur an den Geräten, steht der Avant bei der Tochter im Zimmer und läuft und läuft.

    Bild einfach nur toll und Design immer noch schön anzusehen. Mittlerweile habe ich einen Beo 7-40 und mir auch noch einen Beolab 11 gegönnt, einfach nur toll. Ich bin begeistert von demschönen Anblick, der Einfachheit der Bedienung ( alle Familienmitglieder  kommen gut zurecht ) und dem gesamten Erschienungsbild.

    Kein Plastic, solide gebaut und immer wieder eine Augenweide.

    Für alle hier genannten Punkte gebe ich gerne etwas mehr Geld aus.

    Wieviele Geräte habe ich in den letzten 15 Jahren bei unseren Freunden kommen und gehen sehen.

    Mal stimmte die Qualität nicht, dann der Service. Kenne ich so nicht bei B & O !!!!!!!!!!!!!!!

    Sicherlich ist die Preisentwicklung schon schwierig, aber wie so einige Vorredner schon ausführen:

    was hat mein erster VW Golf gekostet und was für einen Preis muss ich heute bezahlen.

    lars59

    Beovision 7-40, Beosound 9000, 4 x Beolab 8000, Beolab 11, Beo 4, Beocom 2, Beocom 6000, Beovision Avant und Beolit 12

  • 01-19-2012 3:09 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Wie Lars schon sagt, mein Beosystem 4500 ist 20 Jahre alt bisher ohne Reparatur und spielt noch wie am ersten Tag. Quallität zahlt sich eben doch aus. jede andere Mediamarkt Scheune hätte schon längst den Geist aufgegeben, so wol auch wie bei Fernsehern. Auch klanglich ist das 20 Jahre alte Gerät noch heute fast jedem überlegen. Da spar' ich doch lieber mach's einmal richtig und hab ein Leben lang was davon. LG, Hagen.
  • 01-19-2012 3:20 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo lars59,

    bei mir ist es ähnlich: Vor ein paar Wochen habe ich meinen 13 Jahre alten Avant 32 gegen einen BV 7-40 3D getauscht.

    Obwohl der Avant schon damals viel Geld gekostet hatte, habe ich Niemanden gefunden, der das Gerät UMSONST übernehmen wollte. Wenigstens gab es bei B&O die Eintauschprämie.

    Bei der immer rasanteren technischen Entwicklung bin ich davon überzeugt, dass mein BV 7-40 schon sehr viel rascher technisch überholt und ziemlich wertlos sein wird. Lediglich das Design ist zeitlos und das Finish einfach toll.

    Auffallend und für mich ziemlich ernüchternd war für mich allerdings, dass der BV 7-40 ein paar Software-Bugs aufweist, obwohl das Gerät ja grundsätzlich schon viele Jahre auf dem Markt ist. Dies ist bei dem Preis eines Kleinwagens m.E. nicht akzeptabel!

    So wird es wohl wie bei meinem zwei Jahre alten BV 10-40 werden, der inzwischen das x-te Mal upgedated wurde und immer noch nicht fehlerfrei ist. Ich hatte gehofft, dass mir dies beim BV 7-40 erspart bliebe, zumal ich auf das interne HD-Modul verzichtet hatte, das einfach nur Mist ist. Es kostet zwar soviel Aufpreis wie woanders ein ganzer TV, kann jedoch fast nichts und das was es kann geht zu langsam.

    In der Bekanntschaft und Verwandtschaft habe ich im Übrigen nur unverständliches Kopfschütteln dafür geerntet, dass man für einen 40-Zoll Flachbildschirm mit einem ANALOGEN Empfangsteil und OHNE Fernbedienung über 10.000 EUR ausgeben kann. Und nun mal Hand auf's Herz: Haben die nicht Recht und wir B&O-Verrückten haben alle den großen Knall verpennt??

    Gruß vom Räuber
  • 01-19-2012 3:44 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Räuber,

    mir war die Eintauschprämie einfach zu wenig für mein super gut erhaltenes Gerät und da kam die Lösung mit dem Fernseher für die Tochter gerade recht.

    Auch ich habe kein HD Modul im 7-40. Ich habe einen HD Reciever mit Festplatte ( unitymedia- ich weiss es gibt bessere Geräte- nächste Baustelle ) und eine PS 3 am Gerät hängen. Halterungen selbst gebaut und die Steuerung erfolgt mit der Beo 4 und ein irtrans Gerät. Klappt auch sehr gut, war zwar ein wenig Arbeit- auch hier hatte ich spaß und Lust dabei.

    Von diversen Software Bugs ist mir noch nichts so direkt untergekommen. Kannst Du etwas mehr dazu sagen ?

    Natürlich schüttelt so mancher den Kopf bei dem Preis für den Beo 7-40, aber jeder staunt dann auch, wenn die nur eine Fernbedieung auf dem Tisch liegt und dann noch mit dem Telefon die Anlage leise geschaltet werden kann.

    Ob man auch jeden Fortschritt mitgehen muss ? Na ich weiß nicht- ein großer Teil der Bevölkerung ist doch schon bei den vielen Handyfunktionen überfordert und dann soll der Fernseher auch noch eine eigerlegen Kiste werden.

    Meine Kinder nutzen natürlich die PS3 am Beo und die übrigen technischen Spielereien, ich auch, aber bei meiner Frau steht Musik und ein schönes Fernsbild im Vordergrund. Der Rest ist für überhaupt nicht wichtig. Ich denke es geht so in vielen Haushalten. Natürlich ist der Preis bei B & O schon heftig, aber wie gesagt- top Qulität und zeitloses tolles Design.

    Nach 13 Jahren !!!! gab es dieses Jahr ein neues Fahrzeug für die Frau, der Alte war jetzt doch auf und die Kinder sind ja nun auch größer gworden. 13 Jahre ohne Fehl und Tadel dieses Fahrzeug aus Stuttgart ( A Klasse ). Genau das ist es doch, was glücklich macht und Probleme nicht erst aufkommen läßt.

    Genauso wie bei B & O, nicht ständig neue Geräte die erst aufwendige Einweisungen benötigen.

    Lars

    Beovision 7-40, Beosound 9000, 4 x Beolab 8000, Beolab 11, Beo 4, Beocom 2, Beocom 6000, Beovision Avant und Beolit 12

  • 01-19-2012 5:42 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Lars,

    zu den Software-Bugs des BV 7-40 werde ich gleich einen neuen Thread eröffnen.

    Apropos A-KLasse: Meine Frau hatte ebenfalls 10 Jahre lang dieses Fahrzeug. Ich möchte hier nicht über all die Probleme mit dieser Kiste berichten, da dies den Rahmen sprengen würde. Ich darf hier nur an den Elch-Test erinnern, bei dem das Auto umgekippt ist. Und die Verarbeitungsqualität war absolut nicht Premium, die verbauten Kunststoffteile stammten vermutlich aus recycleten Joghourt-Bechern.

    Gruß vom Räuber

  • 01-19-2012 5:52 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Räüber, so würde ich es nicht sehen. Unser hat als Kindertransporter überaus zuverlässig und ohne Mängel ( Modell nach dem Elchtest ) brav jeden Tag seinen Dienst verrichtet. So mancher Neuwagen ist doch heute noch wesentlich schlecher verarbeitet und hat wohl noch mehr billiges Plastik an Bord. Frau und Kinder haben diesen Wagen geliebt, daher auch wieder Mercedes - eine Nummer größer ( zu den notwendigen Luxusgütern ).

    Grüße Lars

    Beovision 7-40, Beosound 9000, 4 x Beolab 8000, Beolab 11, Beo 4, Beocom 2, Beocom 6000, Beovision Avant und Beolit 12

  • 01-19-2012 6:41 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Lars,

    meine Frau hat ihn eigentlich auch geliebt, weil er zum Einkaufen und für unseren großen Hund so praktisch war. Und weil er auch noch sehr flott war (A 190 mit über 120 PS), hat sie ihn auch so lange behalten.

    Wir hatten allerdings auch mal das "Vergnügen", mit der Kiste in den Urlaub zu fahren, da sich die Auslieferung meines Fahrzeugs verzögert hatte. Bei stürmischem Wetter hatte ich erhebliche Schwierigkeiten, das Fahrzeug auf der Bahn zu halten, ständige Lenkkorrekturen bei maximal 120 km/h waren erforderlich und wir hatten Angst, dass die Kiste umkippt. Wir wurden von alten Polos, Corsas und Fiestas überholt, ohne Chance zu folgen.

    Gruß vom Räuber

    (Sorry: off toppic, aber so heißt ja auch dieser Thread)

  • 01-19-2012 7:30 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo, alle,

    Ein bisschen Senf habe ich auch dazuzugeben ;)

    Für mich als mäßig bis gut verdienender Freiberufler sind die Preise bei B & O auch grenzwertig. Für mich gilt folgende Rechnung. Für Audiosysteme sind die Preise noch angemessen, weil ich 1. Eine Nutzungsdauer von um die 20 Jahre anpeile und 2. die Innovationsdichte geringer ist, d. h. die Geräte veralten technisch viel langsamer. Schließlich ist neben dem Klang das Design bei den Audioanlagen hervorstechender als das bei Fernsehern überhaupt möglich ist. Einen Fernseher benutze ich längstens 10 Jahre, und dann ist jeder Fernseher technisch und oft auch designmässig bereits seit Jahren veraltet, und sorry, das gilt aus meiner Sicht leider auch für B&O. Und dabei denke ich noch nichtmal an die Softwarebugs, die Räuber beschreibt. Daher kommt ein Videosystem für mich nicht in Frage, selbst wenn ich es mir, wenn ich mich finanziell strecken würde, vielleicht leisten könnte. Einer der CEOs von B&O sagte einmal: "die Geräte von B&O sind nicht teuer, aber sie kosten ne Menge Geld". Stimmt für Audio, für TV stimmt leider beides.

    Viele Grüsse, Andreas

    Gruss, Andreas

    Beosound 3200, Beolab 8000, Beolab 11, Beosound 1, 2 x Beo4, Form2, A8, Beosound 8

  • 01-19-2012 8:06 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hallo Andreas,

    falls Du mit "Audioprodukten" die Lautsprecher meinst, gebe ich Dir vollumfänglich recht. Für eine Beosound 5 gilt dies jedoch sicherlich nicht, denn für den Bruchteil dessen Preises erreicht man mit einem IPad und einem Apple TV das gleiche und noch wesentlich mehr.

    Gruß

    Räuber

  • 01-19-2012 10:03 AM In reply to

    Re: off topic - Preisentwicklung Luxusprodukte-

    Hi, Räuber,

    stimmt, an die 5 hatte ich tatsächlich nicht gedacht, aber auch nicht nur an die Boxen. Ich finde die 9000, die Ouverture/3000/3200, aber auch die "ganz alten" Systeme zeitlos schön und dadurch preis"wert", von der Haltbarkeit ganz abgesehen. Bei den neuen Docking/Airplaysystemen bin ich wiederum skeptisch, die BS8 klingt echt toll, aber ich bin ziemlich sicher, daß der Nutzwert durch den technischen Fortschritt (Anschlüsse, Audiostandards) relativ schnell überholt sein und meine BS 1 länger im Einsatz sein wird. Schallplatten liefen 80 Jahre, CDs 25 Jahre...jetzt kann man spekulieren, wie viel Zeit den heute üblichen komprimierten Formaten beschieden sein wird...Schon deshalb ist die BS 5 vom Preis-Leistungsverhältnis her ein NoGo.

    >VG Andreas

    Gruss, Andreas

    Beosound 3200, Beolab 8000, Beolab 11, Beosound 1, 2 x Beo4, Form2, A8, Beosound 8

Page 1 of 2 (27 items) 1 2 Next >
Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly
Beoworld Security Certificate

SSL