in Search
Latest post 02-27-2012 10:20 AM by hotknife. 23 replies.
Page 1 of 1 (24 items)
Sort Posts: Previous Next
  • 02-18-2012 2:26 PM

    Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Zusammen,

     

    wir beschäftigen uns gerade mit der Anschaffung einer B & O-Anlage und tendieren zwischen den folgenden Optionen:

    - 3000/3200 (macht die Festplattenfunktion wirklich Sinn bzw. ist diese Eurer Meinung nach empehlenswert?)

    - 9000

    - Beosound 4

    Habe mir auch schon mal die Beosound 5 Encore angeschaut - das standalone-Konzept schreckt jedoch ab.

     

    Wir hören gerne CD´s und Radio, darüber hinaus würde ein ipod angeschlossen werden. Auf Sicht soll ein TV eingebudnen werden, ggf. Nutzung der Linkfähigkeit für andere Räume. Boxentechnisch favorisieren wir derzeit die Beolab 9 (alternativ war mal im Gespräch: 8000 + Beolab 2). Die 3000/3200 und die 9000 würden wir gebraucht kaufen (sind einfach absolute Designklassiker), die Beosound 4 ist auch in der engeren Wahl, da sie ebenfalls ganz gut aussieht und das neuere Modell im Vergleich zu den anderen Optionen ist.

    Gibt es Eurerseits Empfehlungen? Worauf sollten wir achten?

    Wir freuen uns über jeden Hinweis und Tipp, der uns bei der Entscheidung weiterhilft!

    Einstweilen beste Grüße! Smile

     

  • 02-19-2012 3:15 AM In reply to

    • elvinas
    • Top 200 Contributor
    • Joined on 06-14-2007
    • Schaffhausen
    • Posts 257
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Guten Morgen,

    das Festplattenkonzept der 3200 konnte mich selbst nicht überzeugen, da das Kopieren der cd nur in Echtzeit möglich ist. :-( Will heissen 1 Stunde Musik = 1 Stunde lang kopieren......

    Die 3000 und die 9000 er sind schöne und Qualitativ sehr hochwertige Anlagen.

    Da du aber auch MP 3 Benutzt, würde ich zur BS4 greifen. Ich selbst habe ein Autoradio mit SD Karte. Die Musik ist schnell vom PC auf die Karte kopiert, und im Falle der BS4 zu 100 Prozent mit der BEO4 Steuerbar.

    Natürlich kannst Du einen I-Pod an alle Alagen anschliessen, aber mit derm Fernbedienen des Apple fängts an an mit den Problemen. Und im Linkraum ist dann erst recht nix mehr los mit dem Pod. Die Musik auf der Speicherkarte der BS4 wird im Linkraum zur verfügung stehen.

    Ich benutze einen alten Pana HDR mit Jukebox-Funktion als Musikspeicher. Dort lagern 300 CD s Im Losless Format. Den Pana steuere ich mit dem PUC des BV8. Also Bequem vom Sofa aus mit der BEO4 Album auswählen und GO! Das ganze geht natürlich in jedem Linkraum wo ein BV steht auch! Der Pana ist schön hinter einem B&O Möbel versteckt und unsichtbar.

    Ich hoffe ich konnt etwas helfen.... :-)

    Grüsse,

    Elvinas

    BV8-40, BV3-32,Avant 28, V6000, V8000, HDR1, BS Century, BS 2500/ BS7000 ,BL4000,  BL 5000, CX 50, Cona, Beolink 1000,7000, Beo1, Beo4

  • 02-19-2012 4:40 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Guten Morgen zusammen,

    stehe gerade vor ähnlicher Fragestellung. Kurze Ergänzung hierzu vielleicht. Wie sieht es denn mit der Einbindung eines Fremd-TV aus. Ist es ohne größere Probleme möglich, über AUX-IN den Sound des TV über die BS 3000 oder BS 4 laufen zu lassen?

     

    Herzlichen Dank vorab.

    Viele Grüße

     

    Christian

     

     

  • 02-19-2012 5:12 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo!

    Meine Meinung: Zum Abspielen digitaler Musik bietet B&O wenig gute Möglichkeiten; ich verwende die Combo Beosound5/Beomaster5; bin sehr zufrieden; das organisieren der Musikdateien funktioniert auch mit dem Mac sehr gut; man muss nur die Musikbibliothek entsprechend taggen sonst hat man keine Freude (weniger tagging-Möglichkeiten als in zB iTunes);

    das Abspielen von einer SD Karte ist halt im Zeitalter von Coverart eher altertümlich - funktioniert jedoch naturgemäß einwandfrei;

    ein Dock gibt es zB hier http://www.ibundo.de/english/b-o-zubehoer.html - ist preislich im Rahmen, das iThing kann lt Hersteller auch mit der Beox bedient werden; hinsichtlich Link wie schon oben beschrieben bei Aux.in nicht nutzbar.

    Die Festplatte der BS3200 verwendet ich auch sporadisch; am besten funktionert das mit der Beo5/Beo6 - hier kannst du jedes Album frei programmieren und benennen - und direkt anwählen; das geht mit der Beo4 nur, wenn du die entsprechende Nummer zum gewünschten Album auswendig weißt; wiederum kein Coverart...aber linkfähig!

    Fernseher oder Fremdfabrikate sind generell schwer einzubinden - der Aux.in ist ein Klinken/Chinch-Stecker - also für aktuelle HighEnd Geräte nicht gerade das Gelbe vom Ei; möglich aber allemal; Frage: Willst du immer 2 Fernbedienungen in die Hand nehmen? Eine zum Laut und Leise schalten und die zweite für die Programmwahl? Das B&O Gerät schaltet bei "Strom auf Aux" nicht automatisch ein...

    Eine Option wäre die Beo5/6 für das Fremdfabrikat zu programmieren - ist prinzipiell kein Problem!

    Ich glaube, dass wenn du mit B&O entsprechend den Anforderungen die ein Kunde derartiger Geräte hat glücklich werden möchtest musst du ordentlich Geld in die Hand nehmen; die Geräte kommunizieren untereinander - und das ist wirklich toll! Mit Fremdfabrikaten wird es dann schon schwieriger (ausgenommen Zusatzgeräte am Fernseher mit PUC gesteuert)

    Lg Elmar

  • 02-19-2012 5:59 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Elmar,

     

    Danke für Deine Antwort. Ist schon richtig, eine optimale Lösung wäre das nicht. Das Problem ist wie so häufig das Budget. Von daher wäre eine Lösung über Beo6 wohl die Beste.

    Eine Frage vielleicht noch zur Kombo BS5/BM5. Gibt es hier Aux-Eingänge, die man nutzen kann. Prinzipiell wäre ein BM5 ne super Sache, da ich schon längst die Orientierung innerhalb meiner CD-Sammlung verloren habe.

    VG

    Christian

  • 02-19-2012 6:08 AM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Ich benutze seit mehr als einem Jahr die BS4, die mittels Masterlink mit dem BV8-40 verkabelt ist. Am Beovision hängt dann noch ein Apple TV. Damit habe ich mittel WiFi Zugriff auf die unter Itunes hinterlegten Alben. Mit dem Apple TV dann eben auch Zugriff auf das Internet-Radio. Ich für meine Begriffe bin damit mehr als zufrieden. Mit der Beo4 auch Alles prima zu bedienen. Hatte vorher die Beosound 2300 im Einsatz. Von der Optik + Verarbeitung ist die BS3200 natürlich der BS4 überlegen, an dem Designklassiker hat man sich auch nach vielen Jahren nicht sattgesehen.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 02-19-2012 9:09 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo,

    zunächst folgende Richtigstellung:

    Falls man ein IPhone/IPad/IPod touch an AUX an die BS 9000 (und vermutlich auch andere Beosounds) anschließt, ist dies sehr wohl linkfähig. D.h. man kann Musik von seinem Apple-Gerät per A.MEM-Befehl sowohl im Haupt- als auch im Linkraum hören!

    Wenn man auf die Fernbedienbarkeit Wert legt, schließt man anstelle des Apple-Geräts eine Airport Express an die Beosound an. Dann kann man per WLAN die Musiktitel direkt am Apple-Gerät auswählen und zur Airport Express streamen und im Haupt- bzw. Linkraum hören.

    Über das Apple-Gerät kann man übrigens über eine entsprechende App auch Internet-Radio über die Beosound hören.

    Ein Apple-TV an einem Beovision ist natürlich eleganter, aber ein BV war vom Themenstarter nicht erwähnt, sondern nur eine Audio-Anlage.

    Als Musikanlage würde ich persönlich eine BS 9000 bzw. 3200 aus Designgründen bevorzugen. Die BS 4 ist technisch sicherlich aktueller, aber sie sieht halt eher "gewöhnlich" aus.

    Gruß vom Räuber
  • 02-19-2012 9:41 AM In reply to

    • Manfred
    • Not Ranked
      Male
    • Joined on 08-20-2007
    • Germany
    • Posts 29
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Auch wenn es nicht zum Thema gehört sei mir eine dumme Frage gestattet: wie schliesst man denn ein iPhone an den Aux Eingang der BS 9000 an?

    Zum Thema: Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschliessen und Beosound 9000 bzw Beosound 3200 (oder auch das gute alte 2500) empfehlen, zumindest wenn der Nutzer noch Wert auf CD Scheiben legt.

     

    mfg

  • 02-19-2012 10:33 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Manfred,

    ein entsprechendes Kabel, das an die Beosound und entweder direkt am Kopfhörer-Ausgang des Apple-Geräts oder an die Dockingstation von Apple angeschlossen wird, bekommst Du bei jedem (gut sortierten) B&O-Händler und auch in der Schweinebucht.

    Gruß vom Räuber
  • 02-19-2012 10:36 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    f5434964:
    Fernseher oder Fremdfabrikate sind generell schwer einzubinden - der Aux.in ist ein Klinken/Chinch-Stecker - also für aktuelle HighEnd Geräte nicht gerade das Gelbe vom Ei; möglich aber allemal; Frage: Willst du immer 2 Fernbedienungen in die Hand nehmen? Eine zum Laut und Leise schalten und die zweite für die Programmwahl? Das B&O Gerät schaltet bei "Strom auf Aux" nicht automatisch ein...

    Hallo Elmar,

    ich muss (mal wieder) widersprechen: mit LinVis-Produkten -auch als oneremote aus Dänemark bekannt- funktiniert das o.g. Szenario absolut perfekt und zu 100% B&O-like Smile

    Und so geht`s: Ich z.B. betätige die Taste "TV" auf meiner modifizierten Beo4 (keine zusätzliche Hardware à la Lintronic oder IRTrans erforderlich) und es schaltet sich der SONY LED-TV ein. Zeitgleich schaltet sich die BeoSound Ouverture lautlos im "A.AUX"-Modus ein, an der sich die BeoLab`s (bzw. in meinem Fall Aktivlautsprecher von DeToma) mittels PowerLink befinden. Über die die Lautstärke-Buttons der Beo4 wird das Volume der Ouverture gesteuert, alle anderen Befehle (Programm auf-ab, Videotext, Menu usw.) steuern den SONY, der sich wie ein B&O-TV verhält, aber besser ausgestattet ist (W-LAN, diverse Apps etc.) und nur einen Bruchteil gekostet hat Wink. Auf seinem schicken Design-Stand in der sog. Monolith-Optik steht er einem TV aus DK in nichts nach (vom Sound mal abgesehen, aber dafür ja die Ouverture) !!

    Es grüßt,

    TanteInge

  • 02-19-2012 11:31 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo TanteInge,

    durchaus interessant. Kann denn so der im Sony-TV eingebaute LS als Center genutzt werden und ist der Ton dann synchron mit den DeToma-Lautsprechern?

    Dolby 5.0 oder 5.1 ist aber so nicht möglich, oder?

    Gruß vom Räuber
  • 02-19-2012 12:18 PM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hi,

    nö - DD 5.1 oder dts und so geht natürlich nicht in einem solchen setup, es ist reinrassiger Stereoton (und über die Ouverture ja auch qualitativ hochwertig). Den Sony habe ich gemuted bzw. Lautstärkeregler auf Null, also nix Center. Das wäre aber auch eine zu große Dikrepanz zwischen den werksseitigen Speakern des Sony und einem Paar Beolabs bzw. DeToma...

    Der Ton kommt lippensynchron aus den aktiven Lautsprechern, zur Not könnte man im Audio-Menü des TV`s aber auch noch ein delay einstellen.

    Für mich ist es die perfekte Lösung im Schlafzimmer, für`s Heimkino im Wohnzimmer würde es mir nicht reichen, da habe ich natürlich eine 5.1 Aufstellung, insbesondere für die neuen HD-Tonformate von BluRay Cool

    Wem ein 2.0 "untenrum" nicht ausreicht, der kann ja noch einen aktiven Subwoofer einbinden, jedem Tierchen sein Plaisierchen...

    Hab schon ein paar Mal auf LinVis hingewiesen, kannst ja mal die SuFu nutzen Wink

    Gruß,

    TanteInge

     

     

  • 02-20-2012 11:17 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Vielen Dank Euch allen für die zahlreichen Informationen!

    Ich höre heraus, dass die Meisten von Euch eher auf die Designklassiker 3000/3200 oder 9000 setzen, weniger auf die Beo4.

    Unter Designaspekten sicherlich gut nachvollziehbar, die Beo4 kam mir eher aufgrund der neueren Technologie in den Sinn. Preislich besteht zumindest gebraucht kein allzu großer Unterschied. Gut hat mir die Idee 3200 unter Nutzung der HD-Funktion und die Beo6 als Steuerungsinstrument gefallen, da hier mindestens die Visualisierungsmöglichkeit besteht...

    Was würdet Ihr in Sachen LS favorisieren: 2x BeoLab 9 vs. 2 (oder 4) x 8000 iVm. Beolab 2. Was ist von der Kombi Beolab 3 und Beolab 11 zu halten, die mir ein B&O-Händler wärmstens empfahl???

    Beste Grüße, ilpresidente

     

  • 02-20-2012 11:30 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo ilpresidente, 

    ich habe in meinem Setup die BL9 als Front mit Unterstützung des BL11 und als Rear- bzw. dann Stereo-LS die BL3. 
    Ich persönlich würde immer wieder die BL9 wählen, da die einfach den perfekten Klang haben. (Auch oder gerade ohne den BL11) 
    Sicherlich kommt hier aber die Größe des Raums mit zum Tragen.

    Die BL3 würde ich jeder BL8000 oder BL6000 Kombi vorziehen, es ist wirklich gigantisch, was die Kleinen BL3 so bringen.
    Die im Zusammenhang mit dem BL11 sind sicher eine gute Wahl, zumindest, wenn die BL9 nicht zur Debatte stehen ;-)

    Bei mir werkelt eine BS4 an der Wand, ich finde die einfach toll und lass alles über sie laufen.
    Das iPad ist fest mit dem Teil verbunden und streamt per AirPlay auf die AppleTV's am BV10-46 und -32, besser kann ich mir das nicht vorstellen.


    Viele Grüße
    vom Joe

     

    B&O equipped ;-)

  • 02-21-2012 4:52 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Manfred:
    Auch wenn es nicht zum Thema gehört sei mir eine dumme Frage gestattet: wie schliesst man denn ein iPhone an den Aux Eingang der BS 9000 an?

    Ich habe grad gestern ein solches Kabel (orig B&O) von meinem Händler geholt.- Kostet 15 Euro für 3m.

    BeoVision 8-40 / BeoVision 8-32 / Beovision 6-26 / BeoSound 3200 / BeoSound 1 / BeoLab 3 /  Beolab 6000 / Beolab 2000 / Beoport / Beomedia 1 / 3* Beo4 /BeoCom 5 with VOIP

  • 02-21-2012 7:09 AM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Joehomm,

    das ist aber eine interessante Kombination mit Deinem System. Ich nehme mal an, dass Du die BS4 mit dem BV10-46 mittels Masterlink verbunden hast?

    Die gesamten Boxen, also BL9, BL3, und vor allen Dingen den BL11 Subwoofer hast Du dann im DSS vom BV10-46 angemeldet? Oder schleifst Du das Signal vom BL11 an die BL9 durch? Kastrierst Du den unteren Tonbereich der BL9 nicht total weg, wenn Du den BL11 angeschlossen hast, der kleine BL11 kann es doch nicht annäherend mit den BL9 aufnehmen? Klingt das wirklich mit dem BL11 besser als ohne?

    Macht das wirklich mit den BL3 als Rearspeaker Sinn? Da kommt doch bei Video kaum was an Tonsignalen raus (wenn man nicht Music im Speaker 4 hört). Ich habe jetzt die BL4000 dran. Hatte zwar mal kurz die Gelegenheit mit BL3 als Rears, doch war zu kurz u. die Teile ware wohl noch nicht richtig "eingespielt". Bei mir laufen die BL4000 aber auch nur auf ca. 30-40% (Einstellung im DSS), da sie relativ nah an der Sitzecke stehen. Hatte mich halt immer gefragt, ob die BS3 nicht von den Akustiklinsen her gesehen eine bessere Wahl wären als die BL4000. Die BL4000 machen allerding untenrum wohl mehr Dampf als die BS3.

    Hörst Du Music im Speaker 2 oder Speaker 4. Klar, Video wird auch bei Dir Speaker 5 sein?

    Sehr interessant, bin mal auf Deine Antwort gespannt.

    Gruss

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 02-22-2012 6:30 AM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Hotknife, 

    Du hast schon recht, es ist nicht das totale Optimum mit den BL9 und dem BL11. 
    Doch eins nach dem anderen: 

    Richtig, die BS4 hängt per ML am BV10, der die Verteilung usw. übernimmt. 
    Alle Boxen sind direkt am BV10 angeschlossen.

    Das Kuriose: der BL11 bringt's im Speaker 5 Bereich echt total, hier ist einfach ein viel knackigeres, direkteres Bass-Gefühl vorhanden. 
    Die BL9 sind hier einfach nur Wumms!  
    Anders verhält es sich im Musik-Bereich, den ich normalerweise im Speaker 4 genieße. Hier "fehlt" den BL9 vielleicht untenrum was, je nach dem wie laut die Anlage spielen darf. Im normalen Lautstärkebereich vermisse ich kaum etwas, nur wenn es dann mal lauter werden darf ist der BL11 teilweise überfordert, kommt aber sehr auf die Art von Musik an. 

    Die BL3 sind über jeden Zweifel erhaben, sowohl im SP4 als auch im SP5 möchte ich die Teile nicht missen. Ich denke die kleinen Teile könnten ein kleineres (geschlossenes) Zimmer locker auch im Einsatz gegen die BL9 in Verbindung mit dem BL11 ausgezeichnet ausfüllen. 
    Und Du würdest Dich wundern, wie differenziert gerade auch im Rear-Bereich Surround-Klang kommt, wenn die richtigen Speaker agieren!

    Mein nächstes Projekt wird wahrscheinlich sein, daß ich den BL11 hoch ins Schlafzimmer hänge und dort zusammen mit BL6002er oder eben den BL3 als Zusatz verwende, das, denke ich kommt dann echt gut.

    Viele Grüße
    vom Joe 

     

    B&O equipped ;-)

  • 02-26-2012 1:10 PM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Zusammen,

    habe gestern mit einem B&O-Händler gesprochen. Dieser meinte, dass wir auf alle Fälle die Finger von der 3200 lassen sollten, da diese im Bezug auf das Radio veraltet sei -sprich: Wird das analoge Radio umgestellt, kann man mit der 3200 nicht mehr Radio hören. Empfehlung: Beosound 4 -> hier bestünde mehr Sicherheit aufgrund DAB.


    Wie seht Ihr das? Ist da etwas Wahres dran? Heute hören wir Radio über Kabel...

     

    Danke Euch!!

     

  • 02-26-2012 1:38 PM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    ??? Was ist Dein Händler denn für ein Stratege? Bevor UKW ihren Sendebetrieb aufgebt, sind Deine Enkel im Altersheim. Google mal DAB, dann bekommst Du das Wissenswerte. Selbst die zusätzliche Ausgabe für die DAB-Version von der BS4 würde ich mir aktuell schenken.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

  • 02-26-2012 3:45 PM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Hallo Zusammen! Kann denn die BS4 überhaupt DAB ?! Denn DAB ist ja auch schon (größtenteils) abgeschaltet. Ich hab mein DAB Tuner (extern) vor 6Monaten verkauft. Mein WD Live TV kann Internetradio. Leider nicht Beo4 tauglich. Aber bei meinem ATV2 sind nicht ALLE Sender!!! Gruß aus Dortmund.
  • 02-26-2012 3:49 PM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Wie bitte? 
    UKW ist wohl noch lange nicht tot!
    Man darf das analoge Fernsehrsignal nicht mit dem Radiosignal verwechseln ;-)

    Die BS4 kann DAB, allerdings sollte Dir das 430,- Euro extra wert sein und nachrüsten lässt es sich wohl nicht so ohne weiteres.
    Also das ist Quatsch!

    Ich würde mir trotzdem die BS4 kaufen und die Sender, die es nur digital gibt dann halt über internet hören.

    Viele Grüße
    vom Joe 

     

    B&O equipped ;-)

  • 02-26-2012 4:07 PM In reply to

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Korrektur! In meinem Text fehlt ein ' ' denn DAB plus ist aktuell. Was ich meinte ist das DAB (ohne plus) größtenteils abgeschaltet ist. Daher ist es kein Quatsch, sondern wichtig, daß die BS4 eben DAB plus empfangen kann! Ein bedauerlicher Tipfehler meinerseits in meiner vorigen Antwort! ;-)
  • 02-27-2012 2:07 AM In reply to

    • BeoIce
    • Top 200 Contributor
      Male
    • Joined on 03-27-2007
    • Recklinghausen, Germany
    • Posts 281
    • Founder

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Mein Händler hat mir, als ich mich für die BS4 interessiert habe, auch von dem DAB-Modul abgeraten, da DAB (ohne plus) fast tot sei und die BS4 zum jetzigen Zeitpunkt nur DAB und kein DAB plus kann.

     

    Gruß

    Martin

    BeoSound 9000 MK III, BeoLab 6000, BeoLab 11, BeoCenter 2300, BeoSound Century, BeoVision MX4000/MX7000 & BeoCom 4

    Samsung UE40B7090, Samsung HT-WS1G, Technisat HD8-S, Sony PS3, Logitech PS3 IR-BT-Adapter & Lintronic TT455-RT-238

  • 02-27-2012 10:20 AM In reply to

    • hotknife
    • Top 150 Contributor
      Male
    • Joined on 02-03-2008
    • Solingen/Germany
    • Posts 552
    • Bronze Member

    Re: Eure Anlagen-Empfehlung (3000/3200/9000/Beosound 4)

    Also wenn man sich mit diesem Zeugs nicht ständig befasst, dann kommt ja nicht hinterher.

    Erst DAB, jetzt DAB plus.  DAB plus wird teilweise von meinem Kabelbetreiber eingespeist, aber nicht flächendeckend. Kann zu Problemen mit der Überlagerung von Fersehsignalen führen (Empfangsstöhrungen). Qualitativ kein großer Unterschied von Klang gegenüber eingespeistem UKW-Signal über Kabel.

    Ach was weiß denn ich. Scheint mir jedoch auch auf die nächsten Jahre bezogen nicht so der Bringer zu werden. Ändert sich ja wohl ständig etwas.

    BeoVision 8-40, ATV2, BeoSound 4, Front BeoLab 9, Rear Beolab 4000 MKII, Beo 4

Page 1 of 1 (24 items)
Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly
Beoworld Security Certificate

SSL