in Search
Latest post 02-12-2012 5:57 AM by srm. 69 replies.
Page 1 of 3 (70 items) 1 2 3 Next >
Sort Posts: Previous Next
  • 07-25-2011 2:32 PM

    Beosound 5 Encore

    Hallo,

    die Beosound 5 Encore ist nun (endlich) verfügbar:

    http://www.bang-olufsen.de/beosound5-encore

    Die Infos zu dem Teil sind echt interessant. Wenn sie denn auch einen Masterlink-Anschluss hätte, wäre sie sogar zu gebrauchen...

    LG

    Räuber

  • 07-28-2011 5:26 AM In reply to

    • mav
    • Not Ranked
    • Joined on 06-14-2009
    • Posts 11
    • Bronze Member

    Re: Beosound 5 Encore

    Masterlink und Airplay ...

    B&O möchte wohl seine BEOSOUND 5 noch vermarkten, welche bei einem Masterlink Anschluss der Encore wohl überflüssig wäre.

    Airplay über AV mit AirportExpress ist Murks - wird aber von B&O beworben.

  • 07-28-2011 7:22 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    So wird man dann wohl auf den angekündigten Beonet-Masterlink-Converter sowie auf die Airplay-Nachrüstung (wie auch bei der Beosound 8) warten müssen.

    Es wäre schon sinnvoller, wenn B&O von vornherein Produkte auf den Markt werfen würde, die einen aktuellen Stand der Technik repräsentieren. Nur schönes Aussehen allein reicht nicht, auch ein Fotomodell muss auf Dauer auch kochen und bügeln können...

    Gruß vom Räuber
  • 07-28-2011 8:19 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Ich weiß nicht on Airplay so wichtig ist. Welche Musik habt ihr nur am iPhone/iPod, nicht aber am Computer? Und wie oft kommt ein Freund vorbei, der über Airplay was auf Eurer Anlage absoielen will? Airplay ist eine tolle Technik, aber der Alltagsnutzen ist beschränkt, solange es um Musik geht.

    Die Stärken hat Aisplay dort, wo andre Medien ins Spiel kommen. Also Videos und Photos. Da sehe ich viel mehr Nutzen drin. Und das geht über eine Beosound 5 ohnedies nicht, oder? Eine BS5 Encore mit HDMI an den LCD und dann noch Airplay würde schon viel mehr Sinn machen.

    Dann ists aber kein Audioprodukt mehr... Bis dahin freue ich mich über mein ATV2 für Fotos und Videos und den Beoport, der über die BS3200 für die Audioausgabe sorgt. Der iMac im Büro läuft ohnedies 24/7.

    BeoVision 8-40 / BeoVision 8-32 / Beovision 6-26 / BeoSound 3200 / BeoSound 1 / BeoLab 3 /  Beolab 6000 / Beolab 2000 / Beoport / Beomedia 1 / 3* Beo4 /BeoCom 5 with VOIP

  • 07-28-2011 8:56 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Klar hat man die Musik, die sich auf einem IPhone/IPod/IPad befindet, auch auf dem PC. Ich möchte aber nicht den ganzen Tag lang den PC laufen haben, aber dennoch jederzeit die Möglichkeit besitzen, meine Musik über mein B&O-Equipment zu hören.

    Meine Lösung daher: Apple TV am Beovision, IPad auf einem schicken Ständer im B&O-Design. Das Ganze ist nicht nur wesentlch günstiger als eine Beosound 5 Encore, sondern man kann sich so auch Filme und Fotos auf dem Beovision ansehen. Und ein IPad mit all seinen Möglichkeiten hat man auch noch.

    LG

    Räuber
  • 07-28-2011 9:44 AM In reply to

    • kallasr
    • Top 75 Contributor
      Male
    • Joined on 04-19-2007
    • Willich, NRW, Germany
    • Posts 1,077
    • Founder

    Re: Beosound 5 Encore

    Deswegen habe ich mir nun auch ein Ipad 2 geordert.
    Dann via Sonos/Napster an die Beosound 3000.

    Welchen schicken Ständer im B&O Design hast Du denn?
    Bin hier noch auf der Suche.

    Danke

    Ralf

    My Beo: Beosound 3000, Beolab 4000, Beo 4 DVD,  Beolab 5000/Beomaster 5000, Beovox S45.2 with Stands, Beosystem 7000 black with Beolink 7000, Beolink 1000, F1000 (3 cubes), Beovox 5000, Beovox 3000, Attyca 1.

  • 07-28-2011 10:40 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo Ralf,

    ich habe selbst zwar noch keinen Ständer für das IPad, aber die gibt es z.B. bei Amazon:

    http://www.amazon.de/Arktis-Sir-James-iPad-Bodenst%C3%A4nder/dp/B003TKP7JC/ref=sr_1_20?ie=UTF8&qid=1311862957&sr=8-20

    http://www.amazon.de/iPadButler-Bodenst%C3%A4nder-f-Apple-iPad/dp/B003XINF8K/ref=sr_1_42?ie=UTF8&qid=1311863094&sr=8-42

    Aber es muss natürlich auch nicht unbedingt ein Ständer sein, ich wollte nur auf eine Alternative zur Beosound 5 Encore auf dem Standfuß hinweisen.

    Man muss natürlich auch beachten, dass der Platz auf einem IPad begrenzt ist, was bei möglichst geringer Komprimierung der MP3-Dateien (z.B. 320 kbs)  problematisch sein kann. Wenn ich ein Musikstück sowohl auf mein ATV2 via Airplay streame als auch die Original-CD über meine Beosound 9000 laufen lasse, meine ich schon einen Vorteil in der Klangqualität bei der BS 9000 ausmachen zu können. Dies ist aber sehr schwierig zu beurteilen, da die Lautstärke bei beiden Quellen geringfügig abweicht, was zu Fehleinschätzungen führen kann. Ich halte es wegen der Komprimierungs-Problematik schon für erstrebenswert, die Musiksammlung lossless auf einen NAS-Server zu speichern und dann über die Beosound 5 Encore wiederzugeben. Aber hier wären ausgiebige Hörtests angesagt, die die Anschaffung einer Encore rechtfertigen würden. Solange sie jedoch nicht in mein Masterlink-System eingebunden werden kann, ist dies sowieso kein Thema.

    Gruß vom Räuber

  • 07-28-2011 10:52 AM In reply to

    • kallasr
    • Top 75 Contributor
      Male
    • Joined on 04-19-2007
    • Willich, NRW, Germany
    • Posts 1,077
    • Founder

    Re: Beosound 5 Encore

    Daher auch Sonos mit 3 TB NAS (Raid) im Einsatz.

    Big Smile

    Danke für die Links. Werde jedoch wohl lieber nach Tisch- oder Wandhalterungen schauen.
    Ggf. mit Ladefunktion.

    Ralf

    My Beo: Beosound 3000, Beolab 4000, Beo 4 DVD,  Beolab 5000/Beomaster 5000, Beovox S45.2 with Stands, Beosystem 7000 black with Beolink 7000, Beolink 1000, F1000 (3 cubes), Beovox 5000, Beovox 3000, Attyca 1.

  • 07-28-2011 2:18 PM In reply to

    • kawo
    • Top 150 Contributor
    • Joined on 04-17-2007
    • Posts 516
    • Founder

    Re: Beosound 5 Encore

    Die klangliche Frage stellt sich mir auch. Zur Zeit habe ich ein AppleTV welches mein "Masterlink" System mit Musik speist. Darüber hinaus über LAN vom Mac auf das AppleTV. 

    Allerdings ist die Klangqualität nicht so besonders, den genauen Übeltäter hab ich noch nicht ausgemacht (ob es das Besosystem3 ist oder das AppleTV). Da sind meine Belolab 5 leider gnadenlos....

    Deshalb würde ich gerne ein hochwertiges System ausprobieren (Sooloos von Meridan oder auch die Beosound5). Allerding ist mir nocht so ganz klar, wie da die Integration mit der Encore in mein Masterlink System gelingen soll. Ein entsprechender Adapter wurde ja schon erwähnt, aber lieber wäre mr eine Digital Verbindung in die Belab 5 an dem Beosystem 3 vorbei. 

    Mal sehen ob mein Händler mir so ein System mal hinstellen kann

    _________________________________________________________________________

    BV4-50, Beosystem 3, Beolab 5, Beolab 3, BV3-32, BV1, BS9000, Beolab 4, Beolab 2000, Beo4 Cinema

  • 07-28-2011 2:35 PM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo kawo,

    es verhält sich doch wohl so, dass das ATV digitale Daten empfängt und unverändert über HDMI an das Beosystem weiterleitet. Erst dort werden die digitalen Signale in analoge umgewandelt. Nach dieser Logik müsste das Beosystem ursächlich für die magere Klangqualität sein, was ich mir aber eigentlich nicht vorstellen kann.

    Interessant ist für mich, dass Du die Klangqualität bei per LAN-Kabel am PC angeschlossenen ATV bemängelst. Somit kann bei mir Airplay nicht ursächlich sein.

    An der Beosound 5 dürften die digitalen Audiodaten nur an der Netzwerkbuchse anliegen, und zwar im "Beonet-Standard". Ob der digitale Eingang der Beolab 5 damit etwas anfangen kann, wage ich zu bezweifeln.

    Gruß vom Räuber
  • 07-29-2011 4:40 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Die klangliche Frage habe ich mir auch gestellt. Bei mir sind es AppleTV2 vs BeoCenter 2.

    Ich habe beispielsweise ein Album über den iTunes Store (AAC 256kbp) gekauft, auf CD gebrannt, in das BeoCenter 2 gelegt und dies verglichen mit dem Abspielen über AppleTV2 (WLan). Der Unterschied zugunsten BeoCenter 2 ist deutlich. An der Ausgangsquelle kann es also nicht liegen (ist ja in beiden Fällen das heruntergeladene File).

    ALLERDINGS bin ich dann auf folgendes drauf gekommen:

    Bei iTunes kann man eine "Klangverbesserung" einschalten (Einstellungen/Wiedergabe/Klangverbesserung) bzw. ist dies standardmäßig aktiviert. Diese bitte AUSSCHALTEN, dann klingt das gleich viel besser, die Bässe verschwimmen nicht mehr so, etc. (die "Klangverbesserung" ist eine echte Verschlimmbesserung - mag bei kleinen Boxen einen vorgegaukelten positiven Effekt haben, bei guten Boxen ist das aber nix).

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen mit dem Thema postet.

    mfg

    Michael 99

  • 07-29-2011 6:17 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo Michael99,

    ich habe es gerade mal ausprobiert und während des Streamings eines Songs über mein ATV2 die "Klangverbesserung" aktiviert (bei mir war sie standardmäßig ausgeschaltet). Ich habe den Eindruck, dass diese Einstellung eine Anhebung der Höhen und Bässe bewirkt und so auch der Eindruck einer höheren Lautstärke entsteht. Es handelt sich somit wohl lediglich praktisch um eine Einstellung, die mit einer entsprechenden Equalizer-Einstellung vergleichbar ist. Ich lasse die "Klangverbesserung" jedenfalls deaktiviert, da ich die Musik so hören möchte wie sie produziert wurde, also mit linearem Frequenzgang.

    Ich habe übrigens auch festgestellt, dass die Einstellung nur wirksam ist, wenn man die Wiedergabe in ITunes direkt am PC startet. Wenn man die Wiedergabe vom ATV2 durch Aufruf der Mediathek startet (was der Normalfall ist), wirkt sich die Einstellung nicht aus.

    Gruß vom Räuber

  • 07-30-2011 10:51 AM In reply to

    • carlito
    • Top 500 Contributor
    • Joined on 04-19-2007
    • Switzerland
    • Posts 97
    • Silver Member

    Re: Beosound 5 Encore

    Ich würde euch allen einen externen D/A-Wandler empfehlen.

    Mein Setup sieht wie folgt aus: MacMini -> Beoport -> Beocenter 2 -> Beolab 2 mit Beolab 2 (das ganze mit dem Linkplayer und einem iPod touch gesteuert. (iPad folgt mal noch...)

    Ich habe den folgenden D/A-Wandler im Einsatz: http://www.arcam.co.uk/products,solo,dacs,rDac.htm

    Der Unterschied ist sehr hörbar! Die Stimmen sind klar, die Instrumente präzise. Ich habe den rDAc hier in der Schweiz für ca 400CHF gekauft - das ist weniger als was B&O für den Beoport verlangt! (oder etwas mehr als was eine Beo4 kostet...)

    Saludos

    Carlo

     

  • 07-30-2011 1:06 PM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    carlito:

    Ich würde euch allen einen externen D/A-Wandler empfehlen.

    Mein Setup sieht wie folgt aus: MacMini -> Beoport -> Beocenter 2 -> Beolab 2 mit Beolab 2 (das ganze mit dem Linkplayer und einem iPod touch gesteuert. (iPad folgt mal noch...)

    Ich habe den folgenden D/A-Wandler im Einsatz: http://www.arcam.co.uk/products,solo,dacs,rDac.htm

    Der Unterschied ist sehr hörbar! Die Stimmen sind klar, die Instrumente präzise. Ich habe den rDAc hier in der Schweiz für ca 400CHF gekauft - das ist weniger als was B&O für den Beoport verlangt! (oder etwas mehr als was eine Beo4 kostet...)

    Saludos

    Carlo

     

     

    Hallo Carlo,

    verstehe ich das jetzt richtig? Wenn ich den optischen Digitalausgang eines Apple TV mit dem entsprechenden Eingang des D/A-Wandlers und dann dort die analogen Audio-Ausgänge mit dem analogen Audio-Eingang eines Beovision verbinde, erziele ich eine signifikant bessere Klangqualität im Vergleich zur direkten HDMI-Verbindung zwischen dem Apple TV und dem Beovision?

    Falls dem so ist, geschieht die Umwandlung der digitalen in analoge Signale beim direkten HDMI-Anschluss somit im Beovision in minderer Qualität?

    Grüße vom Räuber

  • 07-30-2011 9:51 PM In reply to

    • kawo
    • Top 150 Contributor
    • Joined on 04-17-2007
    • Posts 516
    • Founder

    Re: Beosound 5 Encore

    Mir ist aufgefallen, dass das Beosystem 3 doch einige Dinge am Klang "macht". Ich höre z.B. über V-Aux Musik über das AppleTV in Speaker 2 Modus. Wenn ich jetzt auf Picture Mute gehe und der Bildschirm ausgeht, merkt man nach kurzer Zeit ein leichtes klicken wie ein Relais und dann wird der Stereo Ton ein Stufe klarer und präziser.

    Die Frage ist halt, durch welche Schaltungen muss der Klang bei einer HDMI Zuspielung erst durchgeschleust werden? Man denke hier an die "Pure Direkt" Knöpfchen von Denon & Co

    Nicht umsonst stellt man ja die Lautsprechertypen im Setup ein und wer mal eine BL5 als Beolab4 betrieben hat (war ein versehen...), merkt, dass da ganz gewaltig am Klang rumgeschraubt wird.

    Also würde ich am liebsten meine BL5 digital direkt aus der Quelle bedienen.

    _________________________________________________________________________

    BV4-50, Beosystem 3, Beolab 5, Beolab 3, BV3-32, BV1, BS9000, Beolab 4, Beolab 2000, Beo4 Cinema

  • 07-31-2011 5:15 AM In reply to

    • TWG
    • Top 75 Contributor
    • Joined on 04-17-2007
    • Germany
    • Posts 950
    • Gold Member

    Re: Beosound 5 Encore

    Äh, habt ihr schon mal darüber nachgedacht das die Ursache für den schlechten Klang schlicht und ergreifend im Ausgangsmaterial begründet liegt?

    Ihr hört - so wie ich das herausgelesen habe - MP3 Dateien (mit 320kbit/s max) und AAC Dateien mit 256kbit/s und wundert euch, warum das dann auf vernünftigen Lautsprechern bescheiden klingt?

    Für MP3-Dateien benötigt man tatsächlich keine hochwertigen Komponenten.

    Ich habe mir die Mühe gemacht und meine CDs im WMA Losless für die Beosound 5 digitalisiert und das lohnt sich. Für MP3 ist das Bang & Olufsen Equpiment rausgeschmissenes Geld; da tut's auch 'ne Kompaktanlage vom Discounter.

    Alternativ wäre noch FLAC eine gute Wahl für Audiodateien. Aber bei MP3 und AAC sollten keine Beschwerden kommen: Man weiß doch vorher das man sich auf komprimierte, verlustbehaftete und ermüdende Qualität einlässt! :)

    Ich hoffe die Beosound 5 wird auch WMA-Losless vom Beomaster streamen können. FLAC funktioniert wohl sowieso. Dann wird das eine bequeme Multiroomlösung mit ansprechender Audioqualität.


    Zu Sonos:
    Kann das System auch verlustfreie Formate spielen oder nur MP3 etc.? 

  • 07-31-2011 7:50 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo TWG,

    am Ausgangsmaterial allein liegt es sicherlich nicht. MP3-Dateien, die mit 320 kbit/s komprimiert sind, sind verdammt schwer von unkomprimierten Dateien zu unterscheiden, da braucht es vermutlich schon einer Beolab 5. Über meine Beolab 1 und Beolab 8000 kann ich jedenfalls keinen Unterschied beim A/B-Vergleich heraushören, und diese Beolabs sind sicher besser als eine Kompaktanlage vom Discounter.

    Die Diskussion hier dreht sich eher um die Wandlung der digitalen in analoge Audiosignale und da kommt es in erster Linie auf die Komponente an, die diese Umwandlung vornimmt:

    - Beim Anschluss eines ATV2 am Beovision erfolgt die Umwandlung im Beovision,

    - Beim Anschluss einer Airport Express an einem B&O-Audiosystem (z.B. Beosound 9000, Ouverture) geschieht die Umwandlung im Airport Express,

    - In der Beosound 5 Encore erfolgt die Umwandlung direkt in der Encore, zumindest wenn man die Musik über direkt angeschlossene Beolabs hört (beim Anschluss über Beonet weiß ich es nicht).

    Die Qualität der Komponente, die für diese Umwandlung zuständig ist, ist somit von entscheidender Bedeutung für die erzielbare Klangqualität. So ist es z.B. bekannt, dass die Klangqualität über eine Airport Express ziemlich dürftig ist, da der in der Airport Express verbaute Wandler von geringer Qualität ist.

    Genau aus diesem Grund hatte uns Carlo auf den qualitativ hochwertigen externen D/A-Wandler von arcam aufmerksam gemacht, der sicherlich nicht umsonst 400 CHF kostet und in der Hifi-Szene einen ausgezeichneten Ruf genießt.

    Es wurde im General Forum bereits darauf hingewiesen, dass man mit den Beolab 5 die höchste Klangqualität erzielen kann, wenn man die Umwandlung seiner digitalen Musikdateien einzig und allein der Beolab 5 überlassen sollte, da dort ein sehr hochwertiger Wandler verbaut ist. Hierzu schließt man das Audiosystem am Digital-Eingang der Beolab 5 an, falls das Audiosystem über einen digitalen Ausgang verfügt. Wenn dann noch die digitalen Daten in unkomprimierter Form vorliegen, umso besser, aber wie gesagt, mit 320 kbit/s komprimierte MP3-Dateien sind schon verdammt gut.

    Grüße vom Räuber

       

  • 07-31-2011 9:00 AM In reply to

    • TWG
    • Top 75 Contributor
    • Joined on 04-17-2007
    • Germany
    • Posts 950
    • Gold Member

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo Räuber,


    also MP3-Dateien klingen hörbar schlechter als die gleiche Aufnahme von CD und für MP3s bräuchte ich keine B&O-Lautsprecher, schon gar nicht die traumhaften Beolab 5. Das ist sozusagen "Perlen vor die Säue" geworfen... all der Aufwand um als Quelle MP3 zu nutzen ist in meinen Augen der völlig falsche Ansatz. ;-)
    MP3 klingt auch auf Dauer ziemlich ermüdend! Einzig bei dem komprimierten Schrott in den Charts hört man tatsächlich keinen Unterschied, und wenn nur marginal. Das liegt aber auch daran, das das Ausgangsmaterial teilweise schon dermaßen im Studio mit Kompressor & Co bearbeitet wurde, das das reine Signal eigentlich nur noch Matsch ist. Bei akustischen Aufnahmen und echten Instrumenten kann man den Unterschied dann schon deutlicher wahrnehmen; v.a. auf deinen Beolab 5 muss das ja je nach Aufnahme enorm sein.

    Bezüglich des D/A-Wandlers stimme ich dir allerdings zu! Wie üblich gilt auch hier: Qualität kostet eben Geld. 

    Im Prinzip müsste man vom Beomaster 5 über den Digitalausgang mit WMA losless (oder FLAC) Dateien direkt an die Beolab 5 herangehen und erst dort das Signal wandeln lassen. Das ist die Ideale Lösung.

    Wie sich die Encore im Alltag schlägt und wie sie v.a. in bestehende Systeme eingebunden werden kann, werden wir erst nach Erscheinen feststellen; ich bin aber schon gespannt und sehe der Encore ganz positiv entgegen, nachdem B&O es geschafft hat nur 2 Jahre nach erscheinen die Beosound 5 endlich alltagstauglich und attraktiv zu machen ;-)

  • 07-31-2011 10:24 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Da hast Du zweifellos Recht, der Schrott aus den Charts ist schon lausig produziert, so dass man ruhig auf MP3 zurückgreifen kann (wenn man dies seinen Ohren überhaupt zumuten will).

    Dennoch muss ich wiederholen, dass auch bei gutem Material ein Klangvorteil bei Lossless-Signalen im Vergleich zu MP3's zumindest bei 320 kbs schwierig auszumachen ist. Dies gilt jedenfalls mit meinen BL1, die BL5 besitze ich leider nicht, da meine Frau sich mit denen aus optischen Gründen nicht anfreunden kann und ich daher keine "Freigabe" bekomme.

    In der Praxis sieht es bei mir dann so aus: Hintergrundmusik läuft über meinen IPod touch und einem am TV angeschlossenen Apple TV via Airplay. Aber wenn ich bewusst meine Lieblingsmusik hören will (z.B. Pink Floyd) kommt die Original-CD in meine Beosound 9000!

    Gruß vom Räuber
  • 07-31-2011 11:06 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    "Es wurde im General Forum bereits darauf hingewiesen, dass man mit den Beolab 5 die höchste Klangqualität erzielen kann, wenn man die Umwandlung seiner digitalen Musikdateien einzig und allein der Beolab 5 überlassen sollte, da dort ein sehr hochwertiger Wandler verbaut ist"

     

    Du hast auch gar keine andere Wahl ... die BL5 wandelt alles, was ihr angeliefert wird nochmals ... zudem durchläuft das ganze auch noch ein DSP-Processing in der BL5 ... der Einfluss vorgelagerte Quellen ist sehr begrenzt, wenn es überhaupt einen gibt. 

    Es ist auch weniger die Qualität der Hardware bei sehr guten DAC's, die den Unterschied ausmacht ... es ist die Software, die die Bits&Bites möglichst zeitrichtig transportieren sollte ... Stichwort JITTER. Naim und Linn z.B puffern u.a Teile des Datenstroms, um ihn richtig zu "sortieren" und dann möglichst zeitrichtig weiterzugeben.

    Einzig offene Frage für mich: Profitieren die BL5 auch von einem qualitativ "besseren" Signal, d.h hat sie weniger Aufwand beim Rechnen damit ... und wirkt sich das klanglich aus? Ich bin zur Lösung dieser Frage an einem Entwicklungsingenieur aus Struer dran, um diese Frage zu beantworten. Wenn nicht, dann lohnt sich keine teure Investition in vorgeschaltete Quellen?!!?

     

    Gruss

    BV 7-40 BR ... Beolab 5 front ... Beolab 8000 rear ... Beolab 2 Sub ... Apple TV ... Apple NAS ... Beosound Ouverture  ... Technisat HD8-S ... Sonos ZP 90

  • 07-31-2011 11:49 AM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hi Rookie,

    also nach dem Motto "Man kann die Beolab 5 mit allem füttern, was anschließend rauskommt, ist immer erste Sahne" würde ich so nicht unterschreiben:

    - Wenn ich die Beolab 5 mit stark komprimierten MP3´s versorge, kann auch eine Beolab 5 die fehlenden Musikinformationen nicht per ausgeklügelter Software hinzufügen.

    - Wenn eine Airport Express die digitalen Signale zuvor per lausigem DAC in analoge umgewandelt hat, kann da ebenfalls eine Beolab 5 nichts mehr retten.

    - Und auch wenn die Wandlung per gutem DAC erfolgte (z.B. per Beosound 5 oder einem Beovision), kann es dem Klang wohl nicht zuträglich sein, wenn die analogen Signale von der Beolab 5 nochmals hin- und hergewandelt werden.

    Ich bleibe somit dabei: Die beste Klangqualität kann man mit einer Beolab 5 erzielen, wenn man sie mit unkomprimierten digitalen Signalen an ihrem Digital-Input versorgt.

    Gruß vom Räuber

  • 07-31-2011 1:52 PM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hallo Räuber,

    du missverstehst mich ;-)

    Zwar versucht die BL5 auch miese Datenraten durch ihr internes Upscaling noch zu verbessern, aber das hat natürlich wenig Sinn, bei mieser Ausgangsqualität ... da kann die BL5 nix wirklich retten ... das ist doch klar.

    Zum Airport-Express: Da macht doch in Deinem Vorhaben nur Sinn, den digitalen Ausgang der AE zu nutzen ... wenn dann die Daten digital bitrichtig von dort übergeben werden (das weiß ich nicht), dann ist ihr Einfluss relativ bescheiden, da der Wandler der BL5 den Klang macht. Das analoge Signal der AE zu nutzen ist doch ohnehin komplett sinnlos. Bleibt das Problem, dass AE wohl nur 16bit/44.1 khz kann ... Du da also nativ reglementiert bist und das Potenzial der BL5 nicht voll ausnutzen würdest.

    Grundsätzlich sollte man in die BL5 wenn möglich nicht mit einem analogen Signal gehen ... sondern digital ... so schreibst Du es ja dann auch weiter unten ... aber die BL5 wandelt bzw. bearbeitet das Signal IMMER, auch die digitalen ... über den internen DSP ... ob Du das möchtest, oder nicht.

     

    Gruss

     

     

    BV 7-40 BR ... Beolab 5 front ... Beolab 8000 rear ... Beolab 2 Sub ... Apple TV ... Apple NAS ... Beosound Ouverture  ... Technisat HD8-S ... Sonos ZP 90

  • 07-31-2011 2:42 PM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Hi Rookie,

    alles klar soweit.

    Nur nutzen leider viele Leute den Airport Express zur Übertragung der Musik an einen analogen Eingang (z.B. Ouverture, Beosound 9000 und demnächst auch Beosound 5 Encore) und meinen dann, dass sie eine sehr gute Klangqualität erzielen würden (nicht jedermann nennt eine Beolab 5 sein Eigen). Vielen ist einfach nicht bekannt, dass die Qualität eines DAC von entscheidender Bedeutung ist.

    LG

    Räuber

  • 07-31-2011 3:19 PM In reply to

    • kallasr
    • Top 75 Contributor
      Male
    • Joined on 04-19-2007
    • Willich, NRW, Germany
    • Posts 1,077
    • Founder

    Re: Beosound 5 Encore

    TWG:

    Zu Sonos:
    Kann das System auch verlustfreie Formate spielen oder nur MP3 etc.? 

    Ja, auch verlustfreie Formate, s. hier

    Ralf

    My Beo: Beosound 3000, Beolab 4000, Beo 4 DVD,  Beolab 5000/Beomaster 5000, Beovox S45.2 with Stands, Beosystem 7000 black with Beolink 7000, Beolink 1000, F1000 (3 cubes), Beovox 5000, Beovox 3000, Attyca 1.

  • 07-31-2011 3:31 PM In reply to

    Re: Beosound 5 Encore

    Aber leider bleibt Sonos auf 16bit/44.1khz beschränkt, d.h CD-Qualität ... was nicht per se schlecht ist !!!

    Aber hochauflösenderes Material, was in nächster Zeit verstärkt auf den Markt kommen wird (hdtracks.com etc.pp) geht darüber halt nicht.

    Dennoch ist Sonos das komfortabelste und narrensicherste System am Markt, finde ich.

    @ Räuber

    Alles klar ... aber dann muss man doch lediglich einen brauchbaren D/A-Wandler hinter den AE hängen und diesen den Job machen lassen.

     

    Gruss

    BV 7-40 BR ... Beolab 5 front ... Beolab 8000 rear ... Beolab 2 Sub ... Apple TV ... Apple NAS ... Beosound Ouverture  ... Technisat HD8-S ... Sonos ZP 90

Page 1 of 3 (70 items) 1 2 3 Next >
Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly Need a cable? Just ask Steve at Sounds Heavenly
Beoworld Security Certificate

SSL